Mehr Auswahl, Beratung & Service

 Archiv 2011

Hier unterrichten wir Sie über Neuigkeiten bei der Firma Freudenreich.

Damit Sie die Texte / Presseberichte lesen können, klicken Sie diese bitte an - dann vergrößern sie sich (unter Umständen längere Ladezeiten für die höhere Auflösung).

Zu den Archiven  2017 2016  2015  2014  2013  2012  2011  2010  2009  

   
MACHT HOCH DIE TÜR, DIE TOR MACHT WEIT

Das Tor zum Kirchhof in Nasgenstadt wurde im Dezember 2011 erweitert
und von uns mit neuen Pfeilern geschmückt.

Wenn sich jetzt noch die Herzen weit öffnen, dann kann Weihnachten kommen und wir werden mit frohem Mut in das neue Jahr gehen.

Allen Geschäftspartnern danken wir für die Zusammenarbeit
und wünschen ein gutes Jahr 2012.

Ihre Familie Freudenreich
Steinmetz- und Bildhauerwerkstatt
89584 Ehingen – Donau

Unsere Weihnachtsgabe geht in diesem Jahr an die „Arzneibrücke Ehingen-Kinshasa“, eine ökumenische Aktion der Ehinger katholischen und evangelischen Kirchengemeinden. Seit 25 Jahren wird der persönliche Kontakt zu zwei Kliniken in der Demokratischen Republik Kongo gepflegt. Alle Spenden werden direkt dort verwendet, um dringend notwendige Medikamente zu besorgen.
 
Ehinger Tagblatt - 8. Dezember 2011

November 2011

Seltsam, warum machen sich die drei Herren offensichtlich so viel Mühe um einen einfachen, allerdings edlen Marmorsockel?

Dort soll wohl ein ganz besonderer Gast Platz finden? Lange kann es nicht mehr dauern …


Der edle Stein ist Sockel für diese feine Figurengruppe, die in der Krankenhauskapelle nun eine neue Heimat hat.
Ehinger Tagblatt - 7. Oktober 2011  
September 2011

Bei Arbeiten im Zuge der Flurneuordnung kamen durch ein tragisches Unglück im Jahr 2009 zwei Männer ums Leben.

Ihre Betroffenheit drückt die Teilnehmergemeinschaft nun aus durch die Erstellung eines Erinnerungssteines mit einer Schrifttafel, auf der die Namen der Verunglückten aufgeführt sind.

Das gemeinsame Gedenken am Ort der Tragödie mag allen Beteiligten helfen, das Erlebte zu verarbeiten
 
Ehinger Tagblatt 19. September 2011 - „Dekorative Kiesel zur Grabgestaltung“  
KURZER THEMENSPAZIERGANG AM TAG DES FRIEDHOFS 2011

Jedes Jahr ein neuer „Aufhänger“ soll unseren „Tag des Friedhofs“ für die Besucher interessant machen. Dieses Jahr gingen wir das Thema „Weg“ an.

Wir bereiteten einen Spazierweg über unseren Ehinger Friedhof vor, der an besondere Grabstätten und Gedenkbereiche führte. Den Friedhof neu entdecken als naturnahen Ort, an dem Lokalgeschichte lebendig wird, das ist das Ziel unseres kleinen Führers, den wir vorbereiteten. Liebevoll mit Hinweistafeln und Blümchen ausgeschmückt wollten wir zu einem Spaziergang einladen. „Für alle Fälle“ hatten wir eine Powerpoint-Präsentation in unserem Ausstellungsraum dazu vorbereitet – und das war gut so: denn der Sonntag war ein kalter Herbststag mit Dauerregen, gerne wurde das Angebot vom virtuellen Spaziergang angenommen.

Die Gärtnerei Zeller hatte sich wieder besondere Mühe gemacht und unsere Werkhalle in eine Landschaft mit Spazierweg verwandelt, der gesäumt war mit bepflanzten Mustergräbern, die das Thema „Weg“ aufnahmen, einer aufwändig aufgebauten Lebensspirale und vielen Beispielen für gärtnerischen Grabschmuck. Franz Zeller glückt es mit seinem Team jedes Jahr eine besondere Atmosphäre zu schaffen.

Hier fühlte sich auch unsere Bildhauerin wohl, die ein Rosenrankwerk in einen feinen Muschelkalk einarbeitete. Immer wieder fanden sich auch „Mitarbeiter“, die am Steinblock daneben ihr Bildhauerglück versuchten.

Die ökumenische Hospizgruppe war mit breitem Informationsmaterial als Ansprechpartner bereit und konnte zu allen Fragen um Krankheits-, Sterbe- und Trauerbegleitung hilfreiche Lösungen anbieten.

Der Büchertisch der Buchhandlung König lud wieder ein zum Schmökern.

Ein herzliches Dankeschön an die vielen Besucher, die sich trotz des unwirtlichen Wetters zu uns gewagt hatten!
                             
Ehinger Tagblatt 15. September 2011 - „Stadtgeschichte auf dem Friedhof“  
„Tag des Friedhofs“ - 18. September 2011 .
Das Motto „Farben, Formen, Vielfalt – es lebe der Friedhof“ führt uns zum Friedhof, einem Ort der Trauer, dann des Trostes und des Loslassens und schließlich dem Ort der Ruhe.

Der Friedhof ist dabei ein Ort voller Leben: Es grünt und blüht, es zwitschert und singt. Und Geschichte wird lebendig.
Wir laden Sie ein zu einem Spaziergang über unseren Friedhof und zeigen Ihnen Stätten, die die Geschichte Ehingens erlebbar machen.
Danach gönnen Sie sich eine Tasse Kaffee in unserer Werkstatt, wo die Gärtnerei Zeller und wir Ihnen Anregungen zum Thema „Weg“ geben wollen.
Sie dürfen den Friedhofsspaziergang auch gerne virtuell am Bildschirm machen und gleichzeitig einen Kaffee zu sich nehmen…
 
Stone+tec Nürnberg 2011

Selbstverständlich ist für uns der Besuch DER Branchenmesse Stone+tec in Nürnberg. Wir interessierten uns diesmal vor allem für „heimische“ Gesteine und konnten uns einige Anregungen holen.
 
Biosphärenzentrum Münsingen „Altes Lager“. Einen alten Bekannten trafen wir beim Besuch der Dauerausstellung des Biosphärenzentrums. Einer der „sprechenden Steine“, die Ihre Entstehungsgeschichte erzählen, war in unserer Werkstatt auf seine kubische Form zugerichtet worden.  
Mai 2011 Madonna für Kirche
„Zum 25jährigen Jubiläum wird die Madonna heuer überprüft und erhält je nach Befund eine kleine kosmetische Behandlung.“
 
Besondere Orte
Es gibt Orte, die laden aufgrund ihrer Schönheit ein zu stiller Begeisterung.
Es gibt Orte, die laden aufgrund eines Verlustes ein zu stillem Gedenken.
Und es gibt Orte, an denen beides zusammenfällt.
Solch besondere Orte dürfen gekennzeichnet werden.
 
April 2011
Bei der diesjährigen geologischen Exkursion führte uns Herr Hanold an die Ufer von „Urmeer“ und „Urdonau“.
Die heute noch im Gelände sichtbare Klifflinie zeigt besondere Gesteinsformationen und die einst angespülten Flusssande werden heute ertragreich abgebaut.
  
Januar 2011
„Nach einigen frühlingshaften Tagen ist es nun wieder winterlich kalt.
Da legen sich Schaf und Schäfer gerne eine weiße Decke zu….“